Diätköchin/Diätkoch

Die Allgemeine Berufsschule Zürich bietet Interessierten die einjährige Zusatzlehre zur Diätköchin, zum Diätkoch an. Angesprochen werden gelernte Köche und Köchinnen, die neue berufliche Schwerpunkte setzen wollen. 

Eine Zusatzlehre mit Perspektiven

Die Allgemeine Berufsschule Zürich bildet Lernende zu Diätköchinnen und Diätköchen nach den Richtlinien des Berufsbildungsgesetzes aus. Die Lernenden erhalten eine fundierte und praxisnahe Ausbildung. Der erfolgreiche Abschluss berechtigt zum Tragen des Titels Diätköchin mit eidg. Fähigkeitszeugnis/Diätkoch mit eidg. Fähigkeitszeugnis und bietet zahlreiche neue berufliche Perspektiven.

Berufsbild

Diätköchinnen und Diätköche (drei- oder vierjährige berufliche Grundbildung mit eidg. Fähigkeitsausweis) verfügen über eine Grundbildung als Köchin oder Koch und darüber hinaus über vertiefte Kenntnisse, wie durch bedarfsgerechte Ernährung die Gesundheit und das Wohlbefinden der Personen, die in der Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie sowie in der Gesundheits- und Wellness-Hotellerie verpflegt werden, erhalten und gefördert werden kann. Sie setzen ärztlich verordnete diätetische Massnahmen und Ernährungsrichtlinien in Kostformen und Gerichte um, die den unterschiedlichen Erkrankungen und Bedürfnissen angepasst sind. Dabei setzen sie die spezifischen Produktionsformen, Speiseverteilungssysteme und Servicearten wirtschaftlich ein. Je nach Arbeitsort werden die Schwerpunkte des Berufes unterschiedlich gesetzt. In grossen Spitälern arbeitet der Diätkoch, die Diätköchin vorwiegend im Team, gemeinsam mit der Ernährungsberaterin. In Pflege- und Altersheimen, in Reha- und psychiatrischen Kliniken hat der Diätkoch, die Diätköchin vermehrt Kontakt mit den Patienten.

Aufnahmebedingungen

  • Abschluss der beruflichen Grundbildung als Koch/Köchin mit eidg. Fähigkeitszeugnis
  • Einige Jahre Berufserfahrung sind von Vorteil
  • Lehrstelle in einem Spital, Pflege- oder Altersheim, in einer Reha-Klinik oder psychiatrischen Klinik, in der Gesundheits- und Wellness-Hotellerie

oder:

  • Schulbesuch/Qualifikationsverfahren nach Art. 32 (Als Voraussetzung gelten 2 Jahre Berufserfahrung in einer Diätküche.

Anforderungsprofil

Die Kandidaten und Kandidatinnen

  • zeigen Interesse an Ernährungsfragen
  • haben Freude am kreativen, genussvollen Kochen
  • zeigen Verständnis für kranke Mitmenschen
  • sind verantwortungs- und hygienebewusst
  • sind teamfähig
  • sind auch in hektischen Situationen belastbar

Anmeldung

Die Anmeldung an die Allgemeine Berufsschule Zürich erfolgt durch den Lehrbetrieb. Lernende nach Art. 32 melden sich direkt bei der Allgemeinen Berufsschule Zürich an.

Dauer

1 Jahr, Beginn: Mitte August

Die Ausbildung zur Diätköchin/zum Diätkoch ist eine Zusatzlehre. Die Lernenden besuchen an einem Tag pro Woche die Berufsfachschule. Die Ausbildung wird mit einem theoretischen und einem praktischen Qualifikationsverfahren abgeschlossen. Der theoretische Stoff wird an ca. 40 Tagen vermittelt. Der Unterricht findet am Montag, Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag statt und beinhaltet folgende Fächer:

Ernährung 50 Lektionen
Diätetik 160 Lektionen
Speziallebensmittel und Zusatzstoffe 10 Lektionen
Nährwertberechnungen, Rezepte und Menüs 40 Lektionen
Wirtschaftlichkeit, Betriebsorganisation und Qualitätssicherung 15 Lektionen
Betriebsformen/Speisenverteilungssysteme/Produktionsformen/Servicearten 30 Lektionen
Informations- und Kommunikationsmittel 15 Lektionen

Überbetrieblicher Kurs

Der Kochverband führt während des Schuljahrs an zweimal zwei Tagen einen überbetrieblichen Kurs durch. Die Kosten für die überbetrieblichen Kurse belaufen sich auf ca. Fr. 1'400.00. Die Kurse werden durch den Kochverband organisiert, durchgeführt und verrechnet. 

Tag 1

Konsistenzdefinierte Kostformen (Flüssig, Turmix, weiche und feine Kost, Stopfkost, Aufbau) Umgang und Einsatz von Speziallebensmitteln Alternative Kostformen: biologische Wertigkeit, Vollwert  

Tag 2

Kostformen bei Maldigestion und Malabsorption Kostformen bei gastroenterologischen Erkrankungen Hypoenenergetische Ernährung Ernährung bei Diabetes

Tag 3

Kostformen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen Kostformen bei angeborenen Stoffwechselerkrankungen Kostformen bei Allergien und Lebensmittelintoleranzen Ernährung für Schwerkranke

Tag 4

Purinarme Kost Kostformen bei Nierenerkrankungen

Der Bildungsplan für den Beruf Diätköchin/Diätkoch gibt der Berufsfachschule die Leistungssziele und die Qualifikation der Lernenden bei Ausbildungsende vor. Die Allgemeine Berufsschule Zürich evaluiert laufend die Effizienz der Ausbildung und arbeitet kontinuierlich an der Entwicklung des Lehrgangs. Die praktische Ausbildung erfolgt im Lehrbetrieb. Die drei Ausbildungspartner (Betrieb, Schule, Überbetrieblicher Kurs) arbeiten eng miteinander, um einen optimalen Lernerfolg zu erzielen.

Arbeitszeiten

Diese richten sich nach den Bestimmungen des Ausbildungsbetriebs. An der Berufsfachschule werden 8 Lektionen pro Tag unterrichtet.

Besoldung

Sie richtet sich nach den Bestimmungen des Aubildungsbetriebs.

Ferien

Diese richten sich nach den Bestimmungen des Lehrbetriebes. Ferien müssen ausserhalb des Schulbetriebes bezogen werden.

Schulgeld 

  • Lernende mit Lehrvertrag: Übernahme des Schulgeldes durch die Kantone gemäss Vereinbarung
  • Lernende nach Art. 32 BBV: Selbstzahler: CHF 2'720.00 (Bezahlbar in zwei Raten, November und Mai)
  • Lehrmittel: ca. CHF 250.00 (Bezahlbar bei Schulbeginn)
  • Materialgeldpauschale CHF 40.00 (Wird im November in Rechnung gestellt) 

Fähigkeitszeugnis

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten ausgebildete Diätköchinnen/Diätköche das eidg. Fähigkeitszeugnis.

Kontakt

Allgemeine Berufsschule Zürich
Ausstellungsstrasse 44
8090 Zürich
Tel. 044 446 94 46
Fax 044 446 94 44
E-Mail diaetkoeche[at]a-b-z.ch