Drogist/in EFZ

Vielseitig! Mit diesem Wort umschreibt meine Klasse die vier Jahre in der Schule ABZ. Noch einige Wörter mehr sind gefallen: Hilfreich für das spätere Leben, ziemlich anspruchsvoll. Ja, so lässt sich die Ausbildung als Drogistin sehr gut beschreiben.
Wir alle kennen dieses Gefühl endlich raus aus der Schule und hinein in die Arbeitswelt. Nicht mehr nur die Schulbank drücken, sondern arbeiten und zum ersten Mal eigenes Geld verdienen.
Auf einmal 3 Tage die Woche zu arbeiten, den ganzen Tag zu stehen und lange Öffnungszeiten sind sehr anstrengend. Dazu kommt noch, dass alles neu ist und man überall am Anfang steht.
Mit der Zeit habe ich die Schule wieder sehr geschätzt und habe mich jede Woche auf diese zwei Tage gefreut. Man sieht seine neu gewonnenen Freunde, hat einen kürzeren Tag und dazu kommt, dass man viel Spannendes lernt. Zu Beginn musste ich vieles einfach lernen und versuchen zu verstehen. Mit der Zeit, wenn im Betrieb die Beratung von Kunden dazu kommt, konnte ich vieles miteinander verknüpfen und in der Praxis erstmals anwenden, so wird das Fachwissen in der Schule mit der Arbeit bestens verknüpft und bleibt im Kopf gespeichert.
In diesen 4 Jahren Ausbildung habe ich sehr viel gelernt und ein tiefes Fachwissen in vielen verschiedenen Bereichen erhalten. Die Vertiefungsarbeit im letzten Jahr rundet die Ausbildung voll und ganz ab. Ob Gesundheit, Kosmetik oder Sachpflege überall werdet ihr zu einem Profi ausgebildet.
Alexandra B., 4. Lehrjahr